Veröffentlicht in Catch the Sketch, Geburtstag, Karten

Catch the Sketch #102 – Scrappy Stripe

Hallo zusammen,

herzlich willkommen zu einer neuen Herausforderung bei Catch the Sketch. Dieses Mal dreht sich alles um „Scrappy Stripe“; eine ideale Technik, um Reste zu verwerten.

Annika hat sich für das Designerpapier „Papierblüten“ aus der Sale-A-Bration entschieden und daraus zwei Karten gebastelt. Diese beiden Karten benötigt sie für ihre Aufgaben bei den Royal Rangers für ihr nächstes Abzeichen. Eine Aufgabe ist: „Schicke zwei Karten an alte, kranke oder einsame Menschen“.

Die erste Karte hat sie für eine Frau aus unserer Verwandtschaft gebastelt, die krank ist und der sie mit ihrer Karte „Gute Besserung“ wünschen will.

Die zweite Karte möchte sie ins Alten- und Pflegeheim hier am Ort bringen, damit die Menschen sich darüber freuen können. Schaut mal:

Für ihre beiden Karten hat sie Cardstock in Marineblau und Grundweiss benutzt. Die Sprüche stammen aus dem leider nicht mehr erhältlichen Stempelset „So gesagt“; sind in Marineblau gestempelt und dann mit den Stanzformen „So hübsch bestickt“ ausgestanzt.

Übrigens: Diese Challenge ist für Annika ein persönliches, kleines Jubiläum – es ist ihre 50. Teilnahme bei Catch the Sketch.

Bei mir ist eine männertaugliche Geburtstagskarte entstanden. Schaut mal:

Ich habe vom Designerpapier „Ganz mein Geschmack“ mal ein paar Reste für diese Karte verwendet. Als Cardstock habe ich Zimtbraun und Vanille pur benutzt. Der Spruch aus dem Stempelset „Besondere Momente“ ist in Espresso gestempelt und ebenfalls mit den Stanzformen „So hübsch bestickt“ ausgestanzt.

Und nun seit ihr dran: zeigt eure „Streifenkarten“. Bis einschließlich 15.07.2021, 20 Uhr könnt ihr Euer Projekt bei Catch the Sketch noch hochladen. Ich bin echt gespannt!

Nun wünsche ich Euch noch einen schönen Abend und bis zum nächsten Mal!

Veröffentlicht in BlogHop, Dankeskarten, Geburtstag, Karten, Technik

Blog Hop „Kennst du schon ….“

71310673_2613572695331080_8009335423958515712_o

Hallo zusammen,

herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe von „Kennst Du schon ….?“. Dieser BlogHop wurde von Katja Martins von Stempelpfau ins Leben gerufen und wir zeigen Euch immer am 15. des Monats, woran wir gerade arbeiten oder was wir in der letzten Zeit so gemacht haben.

Schön, dass Du heute bei mir vorbei schaust. Vielleicht kommst Du schon von Iris oder Du steigst direkt bei mir ein – wie auch immer: Herzlich willkommen auf meinem Blog!

Vielleicht habt ihr schon den neuesten Trend gesehen, nämlich die sog. „Scrappy Strip Technique“. Dabei geht es darum – ähnlich wie bei „Love it – chop it“, bei dem Designerpapier zerschnitten wird – aus den ganzen bunten Cardstockresten, die sich so im Laufe de Zeit ansammeln, tolle Karten zu kreieren. Schaut mal – hier gibt es dazu ein (englisches) Video, in dem die Technik super erklärt wird.

Kurzerhand nahm ich mir die Reste meines Cardstock von den auslaufenden InColor-Farben Kussrot, Grapefruit, Ananas, Blaubeere und Kleegrün zur Hand, und daraus sind im Rahmen eines Kreativabends bei Zoom diese vier Karten entstanden:

IMG_3161

Als Kontrast zu diesen bunten Farben habe ich als Cardstock für die Grundkarte jeweils schwarz gewählt, was hervorragend dazu passt. Die tollen Sprüche stammen aus dem Stempelset „So gesagt“ und sind mit den passenden Stanzformen „So hübsch bestickt“ ausgestanzt. Mit dieser Technik lassen sich bestimmt noch weitere tolle Karten zaubern – vielleicht geht es Dir wie mir und du weißt jetzt endlich, was Du mit Deinen ganzen Reststücken anstellen kannst. Also, dann los an den Basteltisch – ich bin gespannt, was ihr mit dieser Technik zaubert.

Doch bevor jetzt alle an ihren Basteltisch stürmen, schicke ich Euch schnell noch weiter zu Simone und wünsche Euch viel noch viel Spaß beim heutigen Blog Hop.

Bis zum nächsten Mal, bleibt gesund, aber auch kreativ, denn: „Kreativität macht Freu(n)de!“

 

Hier sind nochmals alle Teilnehmer des heutigen BlogHops:

Katja Martins – Stempelpfau

Iris Philipps – Der Perlen- und Papierhimmel

Anja Ehmann – Bastelanja

Simone Kleine – derdiedasKleine bastelt

Christiane Knapp – StempelPalast

Angela Köber

Susanne Karst- Stempelcat

Veröffentlicht in Besondere Karte, Karten, Mach was draus

Aktion „Mach was draus“ – April 2020

A32CB856-DD6A-42B2-BB63-DCFBA16CAC7F

Hallo zusammen,

herzlich willkommen zu einer neuen Auflösung bei „Mach was draus“ – April 2020. In diesem Monat waren in unserem Umschlag folgende Materialien enthalten: ein Accessoires „Ananas“, zwei Stück Designerpapier Tropenreise und ein Stück geflochtenes Juteband. Daraus habe ich zwei kleine Kärtchen und eine besondere Karte gemacht.

Aus dem ersten Stück Designerpapier sind diese kleinen Karten mit einem Gute-Besserungs-Wunsch entstanden:

fullsizeoutput_16d8

Dazu habe ich aus dem Zusatzmaterial für dieses Quartal zwei kleine Kärtchen mit Umschlag genommen, das Designerpapier halbiert und aufgeklebt. Aus dem Stempelset „So gesagt“ stammt der Spruch, den ich in Pfauengrün gestempelt und dann mit den Stanzformen „So hübsch bestickt“ ausgestanzt habe.

Nun zeige ich Euch eine besondere Karte, eine sog. Dutch-Door-Fold-Card, die ich mit dem restlichen Material gestaltet habe. Die Idee dazu habe ich bei Bines Stempelglück gefunden (*klick*).

Schaut mal:

IMG_2954

Als Cardstock habe ich für diese Karte Pfauengrün, Lindgrün und Flüsterweiß benutzt, dazu das Designerpapier und das geflochtene Juteband . Dann habe ich ein Gänseblümchen in Osterglocke gestempelt und ausgestanzt; dazu noch ein Zweig in Pfauengrün.

Hier ein Detailbild von der Vorderseite mit dem Gänseblümchen:

fullsizeoutput_16d7

Wenn man die Karte öffnet, sieht sie so aus:

Der Spruch ist aus dem Stempelset „Gänseblümchenglück“ und soll dem Empfänger ein Lächeln ins Gesicht zaubern, auch gerade in diesen schwierigen Zeiten.

Na, wie gefallen Euch meine Projekte? Nun lade ich Euch ein, dass wir bei Heike und Anja vorbei schauen und ich bin schon ganz gespannt, was die anderen Teilnehmer aus diesen Materialien gezaubert haben.

Habt noch einen schönen Samstag, bleibt gesund und kreativ.

„Kreativität macht Freu(n)de!“