Veröffentlicht in Anleitungen, Besondere Karte, BlogHop, Karten, Technik

11. Technik-Blog-Hop – Easy Fun Fold Card

fullsizeoutput_fb8

Hallo zusammen,

herzlich willkommen zum 11. Technik-Blog-Hop. Ich freue mich, dass ich heute dabei sein darf und möchte Euch eine Easy Fun Fold Card zeigen.

fullsizeoutput_fd9

Für meine Karte habe ich die neuen InColor-Farben Rokoko-Rosa und Flieder ausgesucht. Farblich passende Akzente runden das Ganze ab. Als Verschluss kann man sich entweder eine Banderole basteln oder einfach eine Klammer nehmen.

Hier kommt eine Anleitung mit Fotos für diese Karte, die ganz einfach zu machen ist. Ich hoffe, sie ist für euch verständlich und ihr kommt damit zurecht.

Zuerst benötigt ihr ein Stück Cardstock in einer Farbe Eurer Wahl:

img_0095

Dieses Stück Cardstock müsst ihr dann falzen:

img_0096

Passendes Designerpapier aussuchen:

img_0097

Das zugeschnittene Designerpapier wird dann so aufgeklebt. Ich habe Vorder- und Rückseite benutzt, deshalb die verschiedenen Muster. Das gibt der Karte noch ein bisschen mehr Pep.

img_0099

Jetzt die Karte umdrehen und doppelseitiges Klebeband anbringen:

img_0100

Anschließend Schutzfolie abziehen und zusammen kleben:

img_0101

Nun ist eure Karte fertig. Ihr könnt sie jetzt noch nach Belieben verzieren und gestalten. Es gibt sicherlich genügend Anlässe, für die man diese Karte nutzen kann. Ich habe sie  als Gutschein gestaltet – aber der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Für die Karte zum Einstecken benötigt Ihr noch ein Stück Cardstock in einer anderen Farbe Eurer Wahl:

img_0103

Diese Karte könnt ihr dann ganz nach Belieben bestempeln.

Meine fertige Gutscheinkarte sieht so aus:

 

Ich hoffe, dass Euch die Karte gefällt und schicke euch jetzt weiter zu Rene.

Habt noch einen schönen Tag!

„Kreativität macht Freu(n)de!“

 

Teilnehmer des 11. Technik Blog Hops:

Werbeanzeigen
Veröffentlicht in Anleitungen, Verpackung

Anleitung zur „Verpackung mit den Glücksschweinchen“

Hallo zusammen,

zuerst einmal möchte ich mich herzlich für die Reaktionen auf meinen Beitrag zur „Verpackung mit den Glücksschweinchen“ hier auf dem Blog und auch auf meiner Facebook-Seite „Bastelanja“ bedanken. Es kam auch der Wunsch nach einer Anleitung auf, dem ich gerne nachkommen will. Deshalb kommt Ihr heute in den Genuss meiner ersten bebilderten Anleitung für diese Verpackung. Ich hoffe, sie ist verständlich und ihr kommt damit zurecht.

Diese Verpackung soll es dann werden:

IMG_6162

 

Zuerst benötigt ihr ein Stück Cardstock in einer Farbe Eurer Wahl:

fullsizeoutput_884

Dieses Stück Cardstock müsst ihr dann falzen:

IMG_6207

 

Dann könnt ihr das erste Stück zur Seite legen; und euch um die Innenbox kümmern; der Einfachheit halber habe ich dies mit einer anderen Farbe gemacht; ihr könnt aber für beide Teile den gleichen Cardstock in der Farbe Eurer Wahl nehmen.

IMG_6208

Nun rundherum bei jeweils 4 cm falzen; dann sieht das Ganze so aus:

IMG_6209

An der kurzen Seite die Falzlinien bis zur nächsten Falzlinie einschneiden. An der langen Seite jeweils bei 2,5 cm mit dem Lineal Markierungen anbringen …

IMG_6210

… und dann zurecht schneiden, dass euer Cardstock jetzt so aussieht:

IMG_6212

Jetzt das Ganze umdrehen und doppelseitiges Klebeband anbringen:

IMG_6213

Anschließend Schutzfolie abziehen und zu einer Box zusammen kleben:

IMG_6214

Auf die Unterseite ebenfalls doppelseitiges Klebeband anbringen:

IMG_6215

Nun Schutzfolie abziehen und auf das erste Stück Cardstock in der Mitte aufkleben:

IMG_6216

Nun ist eure Verpackung fertig. Ihr könnt sie jetzt noch nach Belieben verzieren und gestalten. Es gibt sicherlich genügend Anlässe, für die man diese Verpackung nutzen kann. Als Verschluss könnt ihr entweder etwas Band nehmen oder goldfarbenen Klemmen bzw. goldfarbenen Buchklammern (S. 196 im Jahreskatalog).

Nun wünsche ich Euch viel Spaß beim Nachbasteln! Wenn Ihr wollt, könnt Ihr mir gerne eure fertigen Werke zeigen – ich bin gespannt! Außerdem freue mich über eure Anmerkungen und Kommentare.

Habt noch einen guten Tag und bleibt kreativ!

„Kreativität macht Freu(n)de!“